BAfA-finanzierte Unternehmerberatung in der Coronakrise - eine Möglichkeit für Bewusstseinswandel u

BAfA-finanzierte Unternehmerberatung in der Corona-Krise - Eine grossartige Möglichkeit für echten Wandel und Quantensprung?

Am 2. April 2020 wurde im Bundesanzeiger eine Sonderregelung aus dem Ministerium für Wirtschaft und Energie bekannt gegeben. Demnach werden ab sofort kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die durch Corona-Krise in eine schwierige wirtschaftliche Situation geraten sind, mit 100 % Kostenübernahme für eine Unternehmensberatung bis 4.000€ pro Beratungsprojekt unterstützt (nicht gefördert wird die MWSt). Diese Beratungsprojekte werden über das BAfA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) abgewickelt und dort gibt es auch ein Netzwerk von BAfA-registrierten Unternehmensberatern (www.bafa.de).

Dies bietet eine Möglichkeit der Hilfe in allen kurzfristig schwierigen betriebswirtschaftlichen Fragen. Für manche Unternehmer und Freiberufler eröffnen Krise und Fördermöglichkeit allerdings auch noch viel mehr: sie sehen die enorme Chance, diese Zeit tatsächlich als Wandel und tiefgreifende Kurskorrektur zu verstehen. Diese Unternehmer stellen sich genau jetzt diese Fragen:

Will ich wirklich zurück zu dem Unternehmen vor der Krise? Kann ich zurück zum vorangegangenen Status quo? Oder wähle ich Neuanfang und eine Neuausrichtung für etwas noch Grossartigeres?

Aus dem Bundesanzeiger: BAnz AT 02.04.2020 B5

„Das Corona-Virus hat für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Freiberufler drastische, teilweise arbeitsplatz- oder existenzbedrohende Auswirkungen. Waren zunächst insbesondere die Branchen Tourismus, Eventmanager, Messeveranstalter und Messebauer sowie der gesamte Gastronomiebereich betroffen, werden jetzt auch zunehmend Handwerksunternehmen und Dienstleister mit Auftragsstornierungen und -rückgängen konfrontiert. Diese KMU benötigen eine schnelle, unbürokratische Unterstützung in den sich stellenden betriebswirtschaftlichen Fragen durch professionelle Berater.“

Zu den KMU zählen also auch explizit Solo-Unternehmer und Freiberufler sowie kleine Unternehmen mit wenigen Mitarbeitern oder mittlere Unternehmen bis maximal 250 Mitarbeiter und weniger als 50 Mio. € Jahresumsatz.

Im Zuge dessen wurde die Förderhöhe für Unternehmensberatungen auf 4.000 € angehoben, das zu beratende Unternehmen wird von der Vorfinanzierung (und damit Liquiditätsbelastung) befreit und die Voraussetzungen für Antragstellung, Abwicklung und Berichterstattung wurden erleichtert. Förderungswürdig sind Projekte für Unternehmen, die durch Corona in wirtschaftliche Schwierigkeiten gekommen sind, dies muss belegt werden. Ein externer Unternehmenberater kann hier Unterstützung geben, neue Geschäftsfelder zu suchen, neue Online-Produkte / -Dienstleistungen anzustossen und so auch die Basis für eine positive Umsatzentwicklung herzustellen. Hierzu gibt es ein BAfA-Merkblatt zur Förderung unternehmerischen Know-hows für von der Corona-Krise betroffene Unternehmen. Dieser link hilft weiter: https://www.bafa.de/DE/Wirtschafts_Mittelstandsfoerderung/Beratung_Finanzierung/Unternehmensberatung/unternehmensberatung_node.html

In diesem Beitrag möchte ich einen Schritt weiter gehen: Diese besondere Zeit der Krise ist auch eine Zeit neuer Möglichkeiten und Chancen zur strategischen Neuorientierung. Offene Unternehmer können sich nun besonders diese Fragen beantworten:

Will ich wirklich zurück zu dem Unternehmen vor der Krise? Kann ich zurück zum vorangegangenen Status quo? Oder wähle ich Neuanfang und eine Neuausrichtung für etwas noch Grossartigeres?

Weitere Fragen, die sich der Unternehmer oder Freiberufler genau in dieser schwierigen Zeit stellen mag, sind:

  • Wo will ich eigentlich wirklich mit meinem Unternehmen in 5 Jahren sein?

  • Nochmal: Wenn die ganze Welt, Wirtschafts- und Finanzstrukturen sich nun nachhaltig ändern, was will ich eigentlich wirklich mit meinem Unternehmen?

  • Wie groß ist meine Motivation und Inspiration für diese Ziele?

  • Kenne ich Werkzeuge meine Ziele umzusetzen?

  • Sind meine Mitarbeiter motiviert, was brauchen meine Kunden und welche Kunden brauche ich?

  • Gab es vor der Krise schon Probleme in einigen Geschäftsfeldern (Produkte / Kunden)? Welche?

  • Bin ich bereit mir anzuschauen, was mich von noch mehr Erfolg abhielt ?

  • Bin ich jetzt für einen Kurswechsel und eine strategische Neuausrichtung bereit?

  • Bin ich bereit, mich und mein Unternehmen neu zu erfinden, Problemfelder aufzuräumen und ungewohnte Wege zu gehen?

  • Bin ich bereit, eine authentische Unternehmensführung zu leben, in der ich mein Unternehmen so ausgestalten kann, dass es mich und meine Mitarbeiter nicht nur ernährt, sondern mit Freude, Erfolg, Kreativität und Sinn erfüllt?

  • Was ist jetzt an Wandel möglich, dass ich mir bislang nicht zugetraut habe?

  • Wie kann ich über mich selbst hinaus wachsen?

Wer sich für Antworten auf diese Fragen interessiert, der ist vielleicht offen für meine Ideen und Werkzeuge einer authentischen Unternehmensführung. Ich biete als registrierte BAfA-Beraterin und als Life- & Business-Coach im KMU-Förderrahmen eine allgemeine Unternehmerberatung zu Fragen einer authentischen Unternehmensführung, die im Schwerpunkt eine strategische Neuausrichtung beinhaltet. Ziel ist Bewusstseinswandel und Quantensprung für den Mensch Unternehmer und sein Unternehmen. Einige der Werkzeuge, die ich einsetze, sind systemische, strategische Unternehmerberatung, Organisationsaufstellungen, WingWave® für Manager und Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg (GFK).

Zur Autorin: Dr. Andrea Brenner I Institut für Coaching & Bewusstsein

In der alten Papiermühle I Papiermühlenweg 74 I 40882 Ratingen

web: www.andreabrenner.info ermail: brenner@brenner-info.de phone: 0172-2044474

Kurzprofil

Dr. rer. pol. Andrea Brenner BAfA-Unternehmerberaterin I Business-Coach & Life-Coach I WingWave®-Coach I Coach für Selbstverwirklichung & Systemaufstellerin für das Management

Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter